Interkultureller Gedankenaustausch

Veröffentlicht am 20.05.2014 in Aktuelles

Interkultureller Gedankenaustausch mit türkischen Mitbürgern

Eine sehr interessante und anregende Gesprächsrunde tat sich für die SPD-Kandidaten am vergangenen Freitag bei der interkulturellen Begegnung mit Mitgliedern des Türkischen Arbeitnehmervereins in deren Haus in der Schlachthausstraße auf.

Wie schwierig sich der Wunsch nach Integration für die türkische Bevölkerung in Überlingen gestaltet, wurde im Laufe der Diskussion immer wieder deutlich. „Sich die eigene Identität zu bewahren, aber miteinander zu leben, lässt sich oftmals nicht zufriedenstellend realisieren und hinterlässt ein Gefühl der Ungleichbehandlung“, bedauerte Ahmed Celik, Vorsitzender des Vereins, und führte mehrere Beispiele an. So habe z. B. die Stadt Überlingen eine türkische Familie abgewiesen, die wegen Schimmelbefall ihrer Wohnung und der daraus resultierenden Erkrankung ihrer Kinder eine neue Bleibe suchte. Man sei auf die Warteliste für städtische Wohnung verwiesen worden, von denen die meisten aber erst renoviert werden müssten. Auf den Hinweis einer leerstehenden und bewohnbaren städtischen Wohnung sei man bei der Stadt nicht eingegangen, ebenso wenig auf den Vorschlag, die Renovierung auch selbst übernehmen zu wollen. Angesichts dieser Dringlichkeit bot ihm ein Kandidat Hilfestellung beim Behördengang an.

Unverständlich sei auch, dass die Stadt Überlingen den Wunsch nach eigenen großen Räumlichkeiten bisher ignoriert habe, so Celik. Der Folklore-Verein müsse daher in eine Halle in Uhldingen zum Training ausweichen.

Ein anwesender Lehrer, der als Muttersprachler türkische Kinder in zehn Schulen des Bodenseekreises unterrichtet, wünschte sich mehr Unterstützung seitens der hiesigen Rektoren.

Die Diskussion war jedoch nicht nur von Klagen geprägt, sondern ließ auch genügend Raum für positiven Gedankenaustausch. Man empfand seitens der türkischen Mitbürger große Dankbarkeit für den Einsatz der SPD zur Ermöglichung der doppelten Staatsbürgerschaft und berichtete u. a. auch über gute Erfahrungen bei der Versorgung, z. B. im Krankenhaus.

Die neue Moschee, die man eventuell in Eigenarbeit selbst errichten wolle, stünde allen muslimischen Gläubigen als Gebetsort offen. Hier schlugen die SPD-Kandidaten zwei mögliche Standorte vor, die aber noch verhandelt und konkretisiert werden müssen.

„Einen  „Tag der offenen Tür“ anzubieten, birgt die Chance, die Berührungsängste der Überlinger Bürger zu mildern“, so der Vorschlag eines Kandidaten.

Reinhold Staiger

Medienreferent

SPD-Ortsverein Überlingen

 
 

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

02.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktions- und Vorstandssitzung
Gemeinsame Sitzung der Gemeinderatsfraktion und des Ortsvorstands der SPD Überlingen. Interessierte Bürger*innen …

07.07.2019, 15:00 Uhr - 20:00 Uhr Sommerfest
Liebe Genossinen und Genossen, liebe Kandidatinnen und Kandidaten, Wir möchten uns bei euch bedanken - fü …

23.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Fraktions- und Vorstandssitzung
Gemeinsame Sitzung der Gemeinderatsfraktion und des Ortsvorstands der SPD Überlingen. Interessierte Bürger*innen …

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden

Die SPD im Bund

Die SPD in BaWü